WS 14: Orte und Zeugnisse nationalsozialistischer Verbrechen – Erinnern und Gedenken in der Gedenkstätte Majdanek

Datum/Zeit
13.04.2021 - 18.04.2021
Ganztägig

Veranstaltungsort
Verschiedene Orte in Lublin (Polen)


Orte und Zeugnisse nationalsozialistischer Verbrechen – Erinnern und Gedenken in der Gedenkstätte Majdanek

(Jugendgedenkstättenseminar)

Auf der Reise nach Lublin, Bełżec und Izbica begleitet das Seminar junge Erwachsene u.a. an drei Orte, die zentral für die Geschichte der sog. „Aktion Reinhardt“ stehen – der verschleiernden, zeitgenössischen Bezeichnung für den Mord an Jüdinnen und Juden aus ganz Europa, begangen in Ghettos, Konzentrations- und Vernichtungslagern im heutigen Ostpolen. In der Auseinandersetzung mit den NS-Verbrechen besuchen die Teilnehmer*innen Orte ehemaligen jüdischen Lebens in Lublin, der Verfolg und Vertreibung der Zivilbevölkerung in Zamość, Orte der Verschleppung, der Repression gegen Widerstand und der Unterdrückung. Die Gedenkstätten in Bełżec und Majdanek werden hier zentrale Erinnerungsorte des Seminars sein. Hier bieten Biographien und Dokumente zu den Lebensbedingungen und den Möglichkeiten von Widerstand und Handlungsräumen unterschiedliche Zugänge.

Leitung: Katarzyna Ciurapinska


WS 14

13. bis 18. April 2021

in Lublin (Polen)

Teilnahmebeitrag: ca. 240 €

(in Verbindung mit dem Joseph-König- Gymnasium Haltern am See)


Kategorie