Orte und Zeugnisse nationalsozialistischer Verbrechen in Südostpolen

Datum/Zeit
06.07.2019 - 11.07.2019
Ganztägig

Veranstaltungsort
Verschiedene Orte in Lublin (Polen)


Orte und Zeugnisse nationalsozialistischer Verbrechen in Südostpolen (Jugendgedenkstättenseminar)

Im Mittelpunkt des Seminars im Staatlichen Museum bzw. der Gedenkstätte Majdanek bei Lublin steht die Geschichte der sogenannten „Aktion Reinhardt“, dem systematischen Mord an Jüdinnen und Juden aus ganz Europa. In der Auseinandersetzung mit den NS-Verbrechen besuchen die Teilnehmer_innen Orte ehemaligen jüdischen Lebens in Lublin, der Verfolgung und Vertreibung der Zivilbevölkerung in Zamośź, Orte der Deportation und Vernichtung am Beispiel der Erinnerungsorte und Gedenkstätten in Izbica und Bełżec. Dabei bieten Biographien und Dokumente zu den Lebensbedingungen und den Möglichkeiten von Widerstand und Handlungsspielräumen unterschiedlichste Zugänge.

Leitung: Katarzyna Ciurapinska (in Verbindung mit dem Joseph-König-Gymnasium Haltern am See)

WS23

6. bis 11. Juli 2019
in Lublin/Polen
Teilnahmebeitrag: ca. 180


Kategorie