Leitbild

Wir sind Impulsgeber und Partner beim Erwerb von politischer Urteilsfähigkeit und demokratischem Bewusstsein. Das Bildungswerk der Humanistischen Union wurde 1971 von Mitgliedern der Bürgerrechtsorganisation Humanistische Union gegründet und setzt mit seiner politischen Jugend- und Erwachsenenbildung diese Tradition aktiver Bürgerschaft fort.

SSL29415

 

Parteilich für Demokratie und Menschenrechte

Die Vermittlung gesellschaftlicher, politischer, medialer und interkultureller Handlungskompetenzen als Voraussetzungen zur Teilhabe und Mitgestaltung von demokratischen Gesellschaften ist Ziel unse­rer Arbeit. Denn Demokratie ist ein unabschließbares Projekt, das immer wieder neuer Anstöße und Ideen sowie der kritischen Mitarbeit aller bedarf.

Das Bildungswerk der Humanistischen Union tritt ein für die unteilbare Geltung der Bürger- und Menschenrechte; es fördert den politischen Pluralismus und den Respekt für kulturelle und geistige Vielfalt.

 

Anregend sachlich

Unsere politischen Bildungsangebote bauen auf jahrzehntelanger Erfahrung und wissenschaftlicher Kompetenz auf; das gilt vor allem für die Themenfelder „Zeitgeschichte“ (deutsche und europäische Geschichte, Lernen aus Diktaturerfahrungen des 20. Jahrhunderts), „Leben und Lernen in der Migrationsgesellschaft“ und „Medienkompetenz“. Aber auch andere aktuelle Debatten – z.B. über die Zukunft des Sozialstaats und internationale Entwicklungen – kommen bei uns nicht zu kurz.

 

Aktivierend

Politische Bildungsveranstaltungen sind für uns Werkstätten der Demokratie: Hier können Interes­sierte ihr Wissen erweitern, Kontroverses diskutieren, vergangene und gegenwärtige Sachverhalte deuten und sich so über eine bessere Zukunft verständigen.

Mitgestaltung fängt für uns in den Veranstaltungen an, die offen sind für viele Wege gelingenden politischen Lernens. Wir verfügen über ein vielseitiges methodisches und didaktisches Repertoire an Veranstaltungsformen und Lernorten, das allen TeilnehmerInnen ein selbstbestimmtes, lebendiges und kreatives Lernen ermöglicht und so zum politischen Engagement ermutigt.

 

Offen und vernetzt

Unsere Bildungsangebote sind grundsätzlich offen für alle politisch interessierten BürgerInnen. Auf Anfrage entwickeln und organisieren wir gerne weitere politische Bildungsangebote für spezielle Zielgruppen.

Kooperationen mit Erwachsenenbildungs-Einrichtungen, mit politischen Initiativen und Ver­bänden, gemeinnützigen Vereinen, Schulen und anderen bieten uns Anregungen und soziale Zugänge. Sie führen Akteure aus Politik, Gesellschaft und Wissenschaft zusammen.

 

Unkompliziert

Nach unserem Organisationsverständnis wirken die Mitarbeiter/innen, unterstützt vom Vereinsvorstand, in gleichberechtigter Weise zusammen; das erlaubt eine schlanke und wirk­same Verwaltung. Dies drückt sich auch im klaren und freundlichen Umgang mit den Wünschen und Fragen der Teilnehmenden aus.